Buxtehuder Bier-Bontsche ist ein Projekt des Arbeitskreis Medien im Wirtschaftsförderungsverein Buxtehude

Bonbonproduktion

Die Bonbonmasse wird aus Zucker und Glykosesirup gekocht. Je nach Luftfeuchtigkeit müssen...

die Bonbons auch mal länger gekocht werden, deshalb kann der Gelbton der fertigen Buxtehuder Bierbontsche leicht variieren. Bonbons kochen ist eben Handarbeit. Der heiße Brei wird flach ausgeschüttet und unser exklusives Bieraroma eingerührt. Im ganzen Raum riecht es "bierisch" lecker und es ist richtig warm. Wenn die Bonbonmasse einen zähen Film bildet, wird sie gefaltet und geknetet und kühlt leicht ab. Immer noch heiß wird sie zu Fladen geformt und von einer Walzenpresse zwischen zwei Messingwalzen zu Drops gepresst. Wenn die Bonbons am Ende der Walzenpresse herauskommen, sehen sie ein bisschen aus wie Noppenfolie. Die Bonbons kühlen aus und werden mit einem Spatel getrennt und gesiebt.

Damit sie später in der Verpackung nicht zusammenkleben, werden sie noch leicht mehliert und dann in Vakuumbeutel eingeschweißt.