Buxtehuder Bier-Bontsche ist ein Projekt des Arbeitskreis Medien im Wirtschaftsförderungsverein Buxtehude

KONZEPT UND SCRIBBLE

Der kleine hellgelbe, runde Drops hat nun einen Namen, aber noch kein Gesicht.

Ein Logo, einen Schriftzug, eine Wortbildmarke entwickeln ist ein kreativer Prozess, aber innerhalb eines engen Rahmens, den die Ziele, die erreicht werden sollen, bilden. Sonst gibt es vielleicht ein hübsches Logo, das aber nicht kommuniziert, was es soll.

 

Es geht also um visuelle Kommunikation, Alleinstellungsmerkmal, Wiedererkennungswert.
Die Kommunikationsdesigner (Grafikdesigner) beginnen damit, eine Marke zu entwickeln, von der sich die Zielgruppe angesprochen fühlen, die das Besondere des Produkts sichtbar machen, sich von Mitbewerbern abheben und leicht wiederzuerkennen sein soll.
Außerdem sollte die Marke die technischen Anforderungen erfüllen, damit sie in den unterschiedlichen Medien dargestellt werden kann und z.B. keine zusätzlichen Kosten durch teure Stanzformen entstehen und sie sollte schwarz-weiß genauso gut erkennbar sein wie farbig.

 

Das Buxtehuder Bierbontsche ist eine regionale Spezialität für Erwachsene, es sollen Männer und Frauen ab 16 als Käufer angesprochen werden, das Bonbon soll als Souvenir, Mitbringsel und Giveaway von Touristen und Buxtehudern gekauft werden. In dieser Warengruppe liegt es im günstigen Preissegment - als Süßware ist es eine besondere, traditionell von Hand produzierte Spezialität aus Buxtehude, was den Preis von 3,95 Euro per 100g begründet.

  • Hansestadt Buxtehude
  • Bier
  • Spezialität
  • Genuss
  • Tradition
  • Zeitgeist

Erste Ideen für Entwürfe werden als Scribble festgehalten und später am Computer präsentationsreif ausgearbeitet.